Das Schwimmbad, die Hunde und die Spätsommermörderhitze

Gude!

Der Antrag der CDU ist zwar schon ein wenig älter, sollte aber trotzdem erwähnt werden.
In diesem Antrag mit der klangvollen Bezeichnung CDU-Antrag Nr. 6/2016 betr.. "Hundebadetag nach Abschluss der Badesaison 2017 im Egelsbacher Freibad" bittet die CDU den Gemeindevorstand um Prüfung unter welchen Voraussetzungen es denn möglich ist, nach der Freibadsaison 2017 einen sogenannten Hundebadetag einzurichten.
Warum auch nicht? Das Wasser ist ja eh da bzw wird dann nach der Schliessung abgelassen, also wieso das nicht nutzen und eventuell noch ein paar Euro verdienen?
Apropos ein paar Euro verdienen: das Ende der Badesaison war ja doch ziemlich unrühmlich.
Am letzten Tag des geöffneten Schwimmbades, es war der 11. September, es war heiss, und die nächsten Tage ebenfalls, Spätsommermörderhitze ole!
Und was passiert? Dienst nach Vorschrift. Das Schwimmbad schloss an diesem Sonntag nach Plan...und machte auch nicht mehr auf.
Das hatte (natürlich) gute Gründe
Einerseits ist es verständlich, ja. Es wird geplant und kalkuliert, und da möchte man natürlich nicht von hinten reingrätschen, die Finanzsituation ist ja bekannt.
Allerdings könnte man ja mittlerweile auch mit einer solchen Spätsommermörderhitze kalkulieren, quasi eine Rückstellung (ja ihr BWLler...ist gut) für solche Fälle bilden, und eben das Bad spontan mal ein paar Tage länger geöffnet zu lassen.
Oder vielleicht sogar mal ab und an abends längere Öffnungszeiten anbieten, wenn das Thermometer mal wieder um 20 Uhr an der 30 Grad Marke knabbert?

Tja, alles so Sachen...Wunschkonzert und so!