Rogue One - A Star Wars Story

Gude!

Morgen (respektive heute um Mitternacht) ist es soweit!
Ein neuer Star Wars Film läuft im Kino an!

Juhuuu!

Doch etwas an diesem Film ist ganz anders, als bei den bisherigen.
Ihr fragt Euch nun: Hä? Was denn?
Tja, liebe Freunde und Kupferstecher. Deshalb schreibe ich doch diesen Artikel!

Denn dieser Film handelt das erste Mal nicht (in erster Linie) von der Skywalker Saga, welche in Episode I bis (vorerst) IX erzählt wird.
Sicher, der Film spielt in dem uns bekannten Star Wars Universum. Und ist als Vorgeschichte von Episode IV natürlich irgendwie Teil der Skywalker Saga.

Der Film ist somit ein Prequel zu den Sequels. Und damit ein Sequel zu den Sequels... Ähm.
Vielleicht erklärt das Bild es besser!
(Und nein, lieber Mark Hamill, du bist da nicht dabei)

Bei Rogue One werden die Abenteuer nicht von den uns bereits bekannten Figuren bestritten, sondern von einer Gruppe (bis dato unbekannten) Rebellen.
Diese machen sich im Film auf, die Pläne des gerade fertiggestellten Todessterns zu stehlen, um diese den Führern der Rebellen Allianz zu übergeben.
Und das ganze am besten bevor der neue Superlaser getestet wird!
Denn im Gegensatz zu den Rebellen, wissen wir ja schon, welche Feuerkraft das Dingens hat. Fragt mal die Bewohner Alderaans!

Und so folgen wir der Gruppe rund um Jyn Erso bei Ihrer Odysee durch die Galaxie und sehen sie gegen ein Imperium kämpfen, welches übermächtig (auf dem Höhepunkt seiner Macht) wirkt. Und das auch noch ganz ohne Hilfe irgendwelcher Jedi.
Denn die neue Hoffnung der Jedi und der Rebellen Allianz hat zu diesem Zeitpunkt noch nicht den komischen Kauz in der Wüste Tatooines ausfindig gemacht, um als Jedi ausgebildet zu werden.
Und alle anderen Jedis wurden ja vom dunklen Lord der Sith (Sith happens!) ausgelöscht.
Apropos Darth Vader. So ganz kommt Rogue One dann doch nicht ohne die Skywalkers aus. Hat doch Papa Skywalker einen Auftritt (in welchem Ausmaß entzieht sich derzeit noch meiner Kenntnis) in Rogue One.
Und so kommt dann doch trotz lauter neuer Figuren etwas das Feeling der Triologien auf.

In der Gruppe, welche mit Jyn Erso unterwegs ist, gibt es aber einige sehr interessante Charaktere, welche uns vielleicht über die fehlenden Jedi hinwegtrösten können. Unter anderem diesen blinden (mich an einen Samurai erinnernden) Kämpfer, welcher mit einem Stock so einige Stormtrooper zerlegt. Und das ganze ohne Macht.
Und auch Saw Gerrera (gespielt von Forest Whitaker) scheint ein sehr interessanter Typ zu sein. Er ist auch einer der wenigen Charaktere, die man schon aus der Serie The Clone Wars kennt.

So viel von mir zu dem Film, dem ich erwartungsvoll entgegen blicke. Natürlich haben die Buben (aka alte Männer in jugendlichen Fanshirts) und ich bereits Karten für Donnerstag.

Für alle die, die dem Film kritisch entgegen schauen (Disney will doch nur Geld machen!), hier ein paar erste Reaktionen darauf, welche durchweg positiv ausfallen.
Und falls Ihr dadurch immer noch nicht in Stimmung gekommen seid, habe ich hier einen Supercut von allen Trailer und Teaser für Euch.
-->Hier klicken<--

Möge die Macht mit Euch sein!