Welche Mittel für die Mitte?

Gude!

Immer mal wieder hört man davon, dass die Gemeinde(vertretung) davon spricht die Ernst-Ludwig-Straße als Mitte des Ortes (aka Ortskern) attraktiver gestalten zu wollen.
Sei es mit einem neuen tollen Straßenbelag, einer Neugestaltung des Kirchplatzes oder Ansiedlung von mehr/neuen Einzelhändlern oder ähnlichem.

Gut, die Idee mit der (doch recht kostspieligen) Neugestaltung der E-L-S und vom Kirchplatz ruht ja im Moment.
Wobei ich mich da eh immer gefragt habe, wie ein neuer Straßenbelag oder Kirchplatz zu mehr Frequenz und damit Umsatz bei den ansäßigen Einzelhändlern führen sollte...

Blütenbrunnen, Papier Keil und Optik Bellhäuser waren bis dato die letzten Einzelhändler, welche auf unserer "Einkaufsstraße" die Läden schlossen. Während Papier Keil nach wie vor leersteht, soll wohl im Gebäude von Bellhäuser ein Versicherungsvertreter seine neuen Räumlichkeiten gefunden haben. Und im ehemaligen Blütenbrunnen richtet sich der trölfte Gas-Wasser-Scheiße Sanitärbetrieb ein (wir berichteten).
Inwiefern nun ein Versicherungsbüro und ein Sanitärbetrieb die Attraktivität der E-L-S steigern, vermag ich nicht zu sagen.

Also? Was tun, damit die Mitte lebendig und attraktiv bleibt (wird)?
Kann man da überhaupt noch was machen? Mit dem großen Gewerbegebiet weiter oben im Ort und dem worldwideweb im eigenen Heim?
Und brauchen wir da tatsächlich etwas?
Haben wir nicht genug?
Zählen wir mal auf, was die E-L-S (angefangen vom scharfen Eck bis hoch zur Weedstraße) aktuell zu bieten hat:

Pizzeria Enzo
Egelsbacher Kebaphaus
Sanitärladen (im Blütenbrunnen)
Schuh Werkmann
Krempel-Heinz (welcher ja strenggenommen 128 Läden in einem ist)
Reitzel & Zwahr Sanitär
Schmuck Keim
Baan Bui Thaimassage
Friseursalon El Corte
Nahkauf
Bürgerbüro Egelsbach
Volksbank Dreieich
Egelsbach Apotheke
Sparkasse Langen-Seligenstadt
Reisebüro Mister Travel
Post
Friseur Gerwien
Änderungsschneiderei/Citycar Naimi
Luchmann
Restaurant Bambus
Bäckerei Keller
Friseursalon Schweinhardt
Nail Heaven
Pflegedienst Werner & Herter
Gaststätte Zum Elias (gut, wohl nicht mehr lange...)
Finanzberatung Strobel & Partner

Hm, ist dann doch einiges zusammengekommen.
Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich bei der Aufzählung ein paar übersehen habe.
(Ebenso fällt mir auf, dass es uns im Ort - nach Glücksspielautomaten, KFZ-Werkstätten und Sanitärläden - auf keinen Fall an Friseuren mangelt...)

Was also könnte unseren Ortskern denn attraktiv(er) machen?
Mir persönlich fällt da, nach Schließung von La Dolce Vita, nur ein schönes (Eis)Cafe ein. Eventuell mit Frühstücks/Brunch Angebot. Aber sonst, kein Plan...

Was würdet Ihr Euch wünschen? Was braucht der Ortskern Eurer Meinung nach? Und würde es tatsächlich dazu führen, dass sich mehr Menschen im Ortskern tummeln? Und mal Hand auf´s Herz: Wieviele von Euch nutzen tatsächlich die Angebote im Ortskern?